Triops longicaudatus Aufzuchtbericht
Übersicht:
Triops longicaudatus
ArtTriops longicaudatus
Zeitraum26. Januar - 28. März 2006
erreichtes Alter61 Tage

26. Januar 2006
Heute habe ich mit der Aufzucht von Triops longicaudatus begonnen. Das Aufzuchtaquarium mit 3 Litern Inhalt habe ich heute mit Volvic Naturell Tafelwasser befüllt und meinen Heizstab aktiviert, um das Wasser auf Temperatur zu bringen. Nach ein paar Stunden haben ich dann den Aufzuchtansatz hinzugegeben. Die Wassertemperatur habe ich auf 24°C eingestellt. Der Großteil der Eier ist auf den Boden gesunken, es schwimmen nur wenige an der Oberfläche.

27. Januar 2006
Nach ungefähr 24 Stunden hab ich die ersten Nauplien durch das Aquarium zucken gesehen. Es müssten zwischen 4 und 5 Nauplien sein, das ist allerdings sehr schwer zum abzählen.

28. Januar 2006
Heute konnte ich mit viel Geduld 12 Nauplien zählen. Ich bin schon gespannt, wie viele davon durchkommen werden. Die Größe der Tiere beträgt ungefäk;hr 1mm. Sie zucken immer nach oben, um sich dann wieder absinken zu lassen. Ich habe die Larven heute noch nicht gefütter, da sie selbst das feine Algenpulver nicht aufnehmen können und es befindet sich durch den Sand sowieso genügend kleinstes Futter im Wasser.

30. Januar 2006
Heute sieht man deutlich, dass die Larven schon ein ganzes Stück gewachsen sind. Die Größe beträgt nun circa 4-5mm. Daher bekommen sie jetzt etwas von dem Algenpulver gefüttert.
Außerdem hab ich heute das große Aquarium für die adulten Tiere eingerichtet. Es fasst 45 Liter und ich habe es mit einem Teil Regen- und einem Teil Leitungswasser befüllt. Den Heizstab hab ich auf 22°C eingestellt. Gefiltert wird es über einen Schwammfilter, welcher mit einer Membranpumpe angetrieben wird. Ich habe zwei Büschel Argentinische Wasserpest und eine Mooskugel in das Becken gesetzt.

2. Februar 2006
Heute sind nur noch drei kleine Triops zu sehen. Der Grund dafür wird wahrscheinlich der Kanibalismus sein. Seit heute fütter ich die Triops mit Aufzuchtfutter. Sie sind jetzt je nach tier zwischen 7 und 10mm groß. Im Gegensatz zu den Nauplien halten sich die Triops nun vorallem auf dem Boden auf.


Triops longicaudatus
Der kleine Strich in der Bildmitte ist der Triops.

3. Februar 2006
Nun kann man die Triops schon deutlich besser sehen und somit auch besser fotografieren. Zu Fressen gabs heute weider Aufzuchtfutter. Momentan füttere ich sie mehrmals am Tag. Hier nun zwei aktuelle Fotos:
Triops longicaudatus
Triops longicaudatus

5. Februar 2006
Heute kann man schon ansatzweise die rötliche Färbung des Panzers erkennen. Die Triops sind neute circa 1,3cm groß. Heute hab ich zum ersten Mal etwas Tafelwasser nachgefüllt, damit die Triops Frischwasser haben. Zu Fressen gibt es momentan Aufzuchtfutter und zerriebene, getrocknete Wasserflöhe.
Triops longicaudatus

7. Februar 2006
Heute hab ich zum ersten Mal die Hätung eines Triops mitverfolgen können. Bisher hatte ich noch keine alte Haut im Becken sehen können, wahrscheinlich haben die Triops die immer ziemlich schnell aufgefressen. Gefüttert wird weiterhin mit dem aufzuchtfutter.

9. Februar 2006
Sowohl die Größe wie auch die Rotfärbung nimmt täglich zu. Heute hab ich einen Teil des Wassers mit Wasser aus dem groß, vorbereiteten Aquarium ausgetauscht.
Triops longicaudatus
Auf dem Bild sind die beiden größten Triops zu sehen.

11. Februar 2006
Heute sind die Triops nun endlich in das große Aquarium umgezogen. Dieses ist nun seit circa 2 wochen eingfahren, damit sich die nützlichen Filterbakterien bilden. Um sicher zu gehen, hab ich das Wasser noch getestet, wobei alle Werte im Grünen Bereich waren. Zuerst hab ich das Aufzuchtbecken ins große Aquarium gehängt, damit sich die Temperatur angleichen kann. Anschließend hab ich dann die drei Triops vorsichtig in das neue Becken endgültig umgesiedelt. Nach ein paar Stunden scheint es so, als ob die Triops den Umzug gut überstanden hätten.

13. Februar 2006
Triops longicaudatus
Triops longicaudatus
Heute gabs zum ersten Mal Kraftfutter

15. Februar 2006
Die Triops wachsen immer noch deutlich, was man auch am Futterverbrauch merkt. Das Futter ist von Tag zu Tag immer schneller weggefressen. Nun haben sich auch schon die Eiersäckchen bei den Triops ausgebildet. Damit ist meine nächste Gerneration Triops gesichert.

18. Februar 2006
Triops longicaudatus
Triops longicaudatus

19. Februar 2006
Mann kann jetzt die Triops beim Vergraben der eier beobachten. Die Eiersäcke leeren und füllen sich von Zeit zu Zeit. auf dem Bild kann man den gefüllten Sack deutlich erkennen.
Triops longicaudatus

10. März 2006
Heute habe ich über die Hälfte des Wasseres ausgetauscht. Inzwischen hab ich auch noch ein paar Turmdeckelschnecken und Quellblasenschnecken ins Aquarium gesetzt. Zudem hab ich noch ein paar Büschel Schwimmfarn besorgt, an deren Wurzeln die Triops oft hängen. Ich hab gemerkt, dass wenn ich mehr fütter, die Triops auch mehr Eier legen.

23. März 2006
Heute sind nun die ersten beiden Triops gestorben. Sie sind 51 Tage alt geworden. Der dritte triops dreht nun alleine, aber munter seine Runden durch das Becken.

23. März 2006
Heute ist nun der letzte triops gestorben, er wurde immerhin 61 Tage alt. Die drei Triops haben ja alle genügend Eier hinterlassen, sodass ich bald eine neue Aufzucht starten kann.